Datenschutz­erklärung

Mit dieser Daten­schutz­erklärung klären wir Sie als für die Daten­verarbeitung Verant­wortliche gemäß den Vorgaben der Verordnung (EU) 2016/679 (Datenschutz-Grundverordnung – DS-GVO) über Art, Umfang und Zweck der Verarbeitung personen­bezogener Daten im Zusammen­hang mit unserem Internet­angebot auf.

I. Begriffs­bestimmungen

„Personen­bezogene Daten“ sind alle Informationen, die sich auf eine identifizierte oder identifizier­bare natür­liche Person beziehen; als identifizier­bar wird eine natür­liche Person angesehen, die direkt oder indirekt, insbesondere mittels Zuordnung zu einer Kennung wie einem Namen, zu einer Kenn­nummer, zu Standort­daten, zu einer Online-Kennung oder zu einem oder mehreren besonderen Merk­malen identifiziert werden kann, die Ausdruck der physischen, physiologischen, genetischen, psychischen, wirtschaft­lichen, kulturellen oder sozialen Identität dieser natür­lichen Person sind;

„Verarbeitung“ ist jeder mit oder ohne Hilfe automatisierter Verfahren ausgeführten Vorgang oder jede solche Vorgangs­reihe im Zusammen­hang mit personen­bezogenen Daten wie das Erheben, das Erfassen, die Organisation, das Ordnen, die Speicherung, die Anpassung oder Veränderung, das Auslesen, das Abfragen, die Verwendung, die Offenlegung durch Über­mittlung, Verbreitung oder eine andere Form der Bereit­stellung, den Abgleich oder die Verknüpfung, die Einschränkung, das Löschen oder die Vernichtung;

„Verantwort­licher“ ist die natürliche oder juristische Person, Behörde, Einrichtung oder andere Stelle, die allein oder gemeinsam mit anderen über die Zwecke und Mittel der Verarbeitung von personen­bezogenen Daten entscheidet; sind die Zwecke und Mittel dieser Verarbeitung durch das Unions­recht oder das Recht der Mitglied­staaten vorgegeben, so können der Verantwort­liche beziehungs­weise die bestimmten Kriterien seiner Benennung nach dem Unions­recht oder dem Recht der Mitglied­staaten vorgesehen werden;

„Empfänger“ ist eine natür­liche oder juristische Person, Behörde, Einrichtung oder andere Stelle, denen personen­bezogene Daten offengelegt werden, unabhängig davon, ob es sich bei ihr um einen Dritten handelt oder nicht. Behörden, die im Rahmen eines bestimmten Untersuchungs­auftrags nach dem Unions­recht oder dem Recht der Mitglied­staaten möglicher­weise personen­bezogene Daten erhalten, gelten jedoch nicht als Empfänger; die Verarbeitung dieser Daten durch die genannten Behörden erfolgt im Einklang mit den geltenden Daten­schutz­vorschriften gemäß den Zwecken der Verarbeitung;

II. Allgemeine Informationen

1. Verantwort­licher für die Daten­verarbeitung

ZELUCARE GmbH
Zeppelinstr. 10
73760 Ostfildern-Kemnat
Deutschland
Telefon +49 711 45 99 99-0

Kontaktdaten des betrieblichen Datenschutzbeauftragten

OBSECOM GmbH
Königstr. 40
70173 Stuttgart
Deutschland
Telefon +49 711 4605025-40
Telefax +49 711 4605025-49

www.obsecom.eu

2. Rechts­grundlagen

Wir verarbeiten personen­bezogene Daten auf Basis mindestens einer der folgenden Rechts­grundlagen:

  • Einwilligung der betroffenen Person in der Verarbeitung der sie betreffenden personen­bezogenen Daten für einen oder mehrere bestimmte Zwecke (Art.  6 Abs. 1 S. 1 lit. a DS-GVO);
  • Erfüllung eines Vertrags mit der betroffenen Person oder zur Durch­führung vorvertrag­licher Maß­nahmen, die auf Anfrage der betroffenen Person erfolgen (Art.  6 Abs. 1 S. 1 lit. b DS-GVO);
  • Erfüllung einer rechtlichen Verpflichtung, der wir unterliegen (Art.  6 Abs. 1 S. 1 lit. c DS-GVO);
  • Schutz lebens­wichtiger Interessen der betroffenen Person oder einer anderen natür­lichen Person zu schützen (Art.  6 Abs. 1 S. 1 lit. d DS-GVO);
  • Wahrung unserer berechtigter Interessen oder denen eines Dritten (Art.  6 Abs. 1 S. 1 lit. f DS-GVO)

In dieser Datenschutz­erklärung weisen wir nachfolgend auf die jeweilige Rechts­grundlage einzelner Verarbeitungs­vorgänge hin.

3. Weiter­gabe von Daten an Empfänger

Wir geben personen­bezogene Daten an Empfänger (Auftrags­verarbeiter oder sonstige Dritte) nur im erforder­lichen Umfang und nur unter einer der folgenden Voraussetzungen weiter:

  • Die betroffene Person hat in die Weitergabe eingewilligt;
  • Die Weitergabe dient der Erfüllung vertraglicher Pflichten oder vorvertrag­licher Maßnahmen auf Veranlassung der betroffenen Person;
  • Wir sind zur Weiter­gabe rechtlich verpflichtet;
  • Die Weiter­gabe erfolgt aufgrund berechtigter Interessen von uns oder eines Dritten.

4. Drittländer

Die Über­mittlung personen­bezogener Daten in ein Land oder eine internationale Organisation außer­halb der Europäischen Union (EU) oder des Europäischen Wirtschafts­raums (EWR) erfolgt vorbehaltlich gesetz­licher oder vertraglicher Erlaubnisse nur nach den Voraus­setzungen nach Art. 44 ff. DS-GVO. Das bedeutet, dass für das betreffende Land ein Angemessenheits­beschluss der EU-Kommission nach Art. 45 DS-GVO vorliegt, geeignete Garantien für den Daten­schutz nach Art. 46 DS-GVO oder verbind­liche interne Daten­schutz­vorschriften nach Art. 47 DS-GVO bestehen.

5. Betroffenenrechte

Als Betroffener haben Sie folgende Rechte:

  • gemäß Art. 15 DS-GVO können Sie Auskunft über Ihre von uns verarbeiteten personen­bezogenen Daten verlangen; ferner können Sie Auskunft verlangen bzgl. der Verarbeitungs­zwecke, der Kategorien der verarbeiteten personen­bezogenen Daten, die Empfänger oder Kategorien von Empfängern, gegenüber denen Ihre Daten offen­gelegt wurden oder noch offen­gelegt werden, die geplante Speicher­dauer bzw. die Kriterien für die Bestimmung der Speicher­dauer, die Herkunft ihrer Daten, sofern diese nicht bei Ihnen erhoben wurden, das Bestehen einer automatisierten Entscheidungs­findung einschließ­lich Profiling und ggf. aussage­kräftigen Informationen zu deren Einzel­heiten wie Logik, Tragweite und Auswirkungen, das Bestehen eines Rechts auf Berichtigung oder Löschung der Sie betreffenden Daten, das Recht auf Einschränkung der Verarbeitung oder Widerspruch gegen diese Verarbeitung, das Bestehen eines Beschwerde­rechts bei der Aufsichts­behörde; schließlich steht Ihnen ein Recht auf Auskunft zu, ob personen­bezogene Daten an ein Drittland oder an eine internationale Organisation über­mittelt wurden und – falls dies der Fall ist – über die geeigneten Garantien im Zusammen­hang mit der Über­mittlung;
  • gemäß Art. 16 DS-GVO können Sie die unverzüg­liche Berichtigung unrichtiger oder die Vervoll­ständigung Ihrer bei uns gespeicherten personen­bezogenen Daten verlangen;
  • gemäß Art. 17 DS-GVO können Sie die Löschung Ihrer bei uns gespeicherten personen­bezogenen Daten verlangen, soweit nicht die Verarbeitung zur Ausübung des Rechts auf freie Meinungs­äußerung und Information, zur Erfüllung einer rechtlichen Verpflichtung, aus Gründen des öffent­lichen Interesses oder zur Geltend­machung, Ausübung oder Verteidigung von Rechts­ansprüchen erforder­lich ist;
  • gemäß Art. 18 DS-GVO können Sie die Einschränkung der Verarbeitung Ihrer personen­bezogenen Daten verlangen, soweit die Richtig­keit der Daten von Ihnen bestritten wird, die Verarbeitung unrecht­mäßig ist, Sie aber deren Löschung ablehnen und wir die Daten nicht mehr benötigen, Sie die von uns nicht mehr benötigten Daten zur Geltend­machung, Ausübung oder Verteidigung von Rechts­ansprüchen benötigen oder Sie gemäß Art. 21 DS-GVO Wider­spruch gegen die Verarbeitung eingelegt haben, aber noch nicht feststeht, ob unsere berechtigten Gründe für die Daten­verarbeitung Ihr Interesse überwiegen;
  • gemäß Art. 20 DS-GVO können Sie die Über­lassung Ihrer personen­bezogenen Daten, die Sie uns bereit­gestellt haben, in einem strukturierten, gängigen und maschinen­lesebaren Format oder die Über­mittlung an einen anderen Verantwort­lichen verlangen;
  • gemäß Art. 21 DS-GVO können Sie Wider­spruch gegen die Verarbeitung Ihrer personen­bezogenen Daten einlegen, soweit dafür Gründe vorliegen, die sich aus Ihrer besonderen Situation ergeben oder sich der Wider­spruch gegen Direkt­werbung richtet und die Rechts­grundlage für die Verarbeitung der personen­bezogenen Daten berechtigte Interessen gemäß Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. f DS-GVO sind;
  • gemäß Art. 7 Abs. 3 DS-GVO können Sie Ihre einmal erteilte Einwilligung jederzeit gegenüber uns widerrufen. Dies hat zur Folge, dass wir die Daten­verarbeitung, die auf dieser Einwilligung beruhte, für die Zukunft nicht mehr fortführen dürfen;
  • gemäß Art. 77 DS-GVO können Sie sich bei einer Aufsichts­behörde, insbesondere in dem Mitglied­staat Ihres gewöhn­lichen Aufenthalts­orts, Ihres Arbeits­platzes oder des Orts des mutmaß­lichen Verstoßes, beschweren. Eine Liste mit Kontakt­daten der Datenschutz­beauftragten in den Bundes­ländern können Sie folgendem Link entnehmen:https://www.bfdi.bund.de/DE/Infothek/Anschriften_Links/anschriften_links-node.html.

Möchten Sie die vorstehenden Betroffenen­rechte geltend machen, können Sie uns oder unseren Datenschutz­beauftragten unter den oben genannten Kontakt­daten diesbezüglich jeder­zeit kontaktieren.

6. Löschung und Einschränkung von personen­bezogenen Daten

Soweit in dieser Datenschutz­erklärung nicht für den Einzel­fall anders geregelt, werden personen­bezogene Daten gelöscht, wenn diese Daten für die Zwecke, für die sie erhoben oder auf sonstige Weise verarbeitet wurden, nicht mehr notwendig sind und der Löschung keine gesetz­lichen Aufbewahrungs­pflichten entgegen­stehen. Wir löschen die von uns verarbeiteten personen­bezogenen Daten zudem nach Art. 17 DS-GVO auf Verlangen, wenn die dort vorgesehenen Voraus­setzungen gegeben sind. Sind personen­bezogene Daten für andere und gesetz­lich zulässige Zwecke erforder­lich, werden diese nicht gelöscht, sondern deren Verarbeitung nach Art. 18 DS-GVO eingeschränkt. Im Falle der Einschränkung werden die Daten nicht für andere Zwecke verarbeitet. Das gilt beispiels­weise für personen­bezogene Daten, die aus handels- oder steuer­recht­lichen Gründen von uns aufbewahrt werden müssen. So werden Unter­lagen nach § 257 Abs. 1 Nr. 2 und 3 HGB sowie § 147 Abs. 1 Nr. 2, 3, 5 AO für 6 Jahre, Unter­lagen nach § 257 Abs. 1 Nr. 1 und 4 HGB sowie nach § 147 Abs. 1 Nr. 1, 4, 4a AO für 10 Jahre aufbewahrt.

III. Einzelne Verarbeitungs­vorgänge

1. Hosting

Zur Bereit­stellung unseres Internet­angebotes nehmen wir Leistungen von Hosting­unternehmen in Anspruch, wie z.B. Bereit­stellung von Webservern, Speicher­platz, Daten­bank­dienste, Sicherheits­leistungen und Wartungs­leistungen. Hierbei verarbeiten wir, bzw. unser Hosting­anbieter personen­bezogene Daten von Nutzern unseres Internet­angebotes auf Grund­lage unserer berechtigten Interessen an einer effizienten und sicheren Zurverfügung­stellung dieses Online­angebotes gem. Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. f DS-GVO.

2. Zugriffs­daten und Logfiles

Beim Aufrufen unseres Internet­angebotes bzw. der einzelnen Seiten werden durch den Browser auf Ihrem End­gerät automatisch Informationen an den Server unseres Internet­angebotes gesendet. Diese Informationen werden in sog. Logfiles durch uns bzw. unseren Hosting­anbieter gespeichert und spätestens nach 6 Monaten gelöscht.

Folgende Informationen werden gespeichert:

  • IP-Adresse des anfragenden Rechners,
  • Datum und Uhrzeit des Zugriffs,
  • Name und URL der abgerufenen Datei,
  • Website, von der aus der Zugriff erfolgt (Referrer-URL),
  • verwendeter Browser und ggf. das Betriebs­system Ihres Rechners
  • Status­codes und übertragene Daten­menge
  • Name Ihres Access-Providers.

Diese Daten werden zu folgenden Zwecken verarbeitet:

  • Bereit­stellung des Internet­angebotes einschließ­lich sämtlicher Funktionen und Inhalte
  • Gewähr­leistung eines reibungs­losen Verbindungs­aufbaus der Website,
  • Gewähr­leistung einer komfortablen Nutzung unserer Website,
  • Sicher­stellung der System­sicherheit und -stabilität
  • Anonymisierte statistische Auswertung der Zugriffe
  • Optimierung der Webseite
  • Weitergabe an Straf­verfolgungs­behörden, sofern ein rechts­widriger Eingriff/Angriff auf unsere Systeme erfolgt ist
  • weitere administrative Zwecke.

Die Rechts­grundlage für die Daten­verarbeitung ist Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. f DS-GVO. Unser berechtigtes Interesse folgt aus oben dargestellten Zwecken zur Daten­erhebung. In keinem Fall verwenden wir die erhobenen Daten zu dem Zweck, Rück­schlüsse auf eine Person zu ziehen.

7. Kontakt­formular / Sonstige Kontakt­aufnahme

Wenn Sie das Kontakt­formular verwenden, werden Sie um die Angabe Ihres Namens und Ihrer E-Mail-Adresse und ggf. weiterer Kontakt­daten gebeten, damit wir mit Ihnen in persön­lichen Kontakt treten können. Weitere Angaben können frei­willig getätigt werden. Die Daten­verarbeitung zum Zwecke der Kontakt­aufnahme mit uns und der Beantwortung Ihres Anliegens erfolgt nach Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. a DS-GVO auf Grundlage der von Ihnen frei­willig erteilten Einwilligung. Alle im Zusammen­hang mit dem Kontakt­formular erhobenen personen­bezogenen Daten werden nach Erledigung Ihrer Anfrage gelöscht, soweit die Aufbewahrung nicht für die Dokumentation anderer Vorgänge erforderlich ist (z.B. nach­folgender Vertrags­schluss). Wenn Sie unter Verwendung der im Rahmen unseres Internet­angebotes veröffent­lichten Kontakt­daten Kontakt mit uns aufnehmen (z.B. per E-Mail) und uns hierbei personen­bezogene Daten übermitteln, verwenden wir diese Daten zur Bearbeitung Ihres Anliegens auf Grundlage von Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. b DS-GVO, sofern Ihre Anfrage mit der Erfüllung eines Vertrags zusammen­hängt oder zur Durch­führung vorvertrag­licher Maßnahmen erforder­lich ist. In allen übrigen Fällen beruht die Verarbeitung auf Ihrer Einwilligung nach Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. a DS-GVO und/oder in unserem berechtigten Interesse an einer effektiven Bearbeitung der an uns gerichteten Anfragen nach Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. f DS-GVO. Die Daten verbleiben bei uns, bis Sie uns zur Löschung auffordern, Ihre Einwilligung zur Speicherung wider­rufen oder der Zweck für die Daten­speicherung entfällt (z. B. nach abgeschlossener Bearbeitung Ihrer Anfrage). Zwingende gesetz­liche Bestimmungen – insbesondere Aufbewahrungs­fristen – bleiben unberührt.

8. Bewerbungen

Wenn Sie sich bei uns bewerben möchten, bitten wir Sie um die Angabe Ihres Namens, Ihrer Kontakt­daten sowie die Über­sendung von Bewerbungs­unterlagen, damit wir Ihre Bewerbung prüfen und mit Ihnen in persön­lichen Kontakt treten können. Die Daten­verarbeitung zum Zwecke der Bearbeitung Ihrer Bewerbung erfolgt nach Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. a DS-GVO auf Grundlage der von Ihnen freiwillig erteilten Einwilligung. Alle im Zusammen­hang mit dem Bewerbungs­formular erhobenen personen­bezogenen Daten werden nach Abschluss des Bewerbungs­verfahrens unter Berück­sichtigung der Einspruchs­fristen des Allgemeinen Gleich­behandlungs­gesetzes (AGG) für die Dauer von 6 Monaten aufbewahrt und danach gelöscht, soweit die Aufbewahrung nicht für die Dokumentation anderer Vorgänge erforder­lich ist (z.B. nachfolgende Einstellung).

IV. Statistik und Analyse

1. etracker

Dieses Internet­angebot verwendet etracker. Anbieter ist die etracker GmbH, Erste Brunnenstraße 1, 20459 Hamburg, Deutschland. etracker sammelt Daten über die Besuche der Nutzer unseres Internet­angebotes. Diese Daten dienen dem Zweck, eine bedarfs­gerechte Gestaltung und die fortlaufende Optimierung unseres Internet­angebotes sicher­zustellen, den Erfolg von Marketing­maßnahmen zu messen und statistische Auswertungen zu erstellen. Bei der Speicherung der Besucher­daten werden die IP-Adressen, Geräte- und Domain­daten der Besucher verkürzt und so gespeichert, dass ein Rück­schluss auf den einzelnen Besucher nicht möglich ist. Rechts­grundlage sind unsere berechtigten Interessen nach Art. 6 Abs. 1 lit. f DS-GVO in der Optimierung unseres Online-Angebotes und unseres Webauftritts. Weitere Informationen wie etracker mit personen­bezogenen Daten umgeht finden Sie in der Datenschutz­erklärung von etracker: http://www.etracker.com/de/datenschutz.html.


Biozid­produkt und Rezeptur gemäß der Allgemein­verfügung der Bundes­anstalt für Arbeits­schutz und Arbeits­medizin (BAuA) vom 09.04.2020

Biozid­produkte vor­sichtig ver­wenden. Vor Gebrauch stets Etikett und Produkt­informationen lesen.